Vergütung von Überstunden

Die Vergütung von Überstunden wird in vielen Arbeitsverträgen gar nicht thematisiert.

1. Überstunden

Überstunden sind in vielen Branchen aber üblich und werden als selbstverständlich angesehen. In vielen Arbeitsverträgen ist wird wenigstens vereinbart, daß eine bestimmte Anzahl von Überstunden mit dem regulären Gehalt abgegolten sein soll. Dann weiß der Arbeitnehmer von vornherein, womit er rechnen muß.

2. Vergütung von Überstunden

Wenn dann in der Folge ständig Überstunden anfallen, stellt sich die Frage, wie diese vergütet werden müssen. Das Bundesarbeitsgericht hat mit Urteil vom 25.4.2013 – 6 AZR 800/11 entschieden, daß der Arbeitnehmer nachweisen muß, daß

  • er Überstunden geleistet hat und
  • der Arbeitgeber die Überstunden entweder angeordnet oder zumindest gebilligt oder geduldet hat.

Beides muß der Arbeitgeber also nachweislich gewußt haben.

3. Beweisführung

Wenn ein Arbeitnehmer also merkt, daß Überstunden nicht ausdrücklich angeordnet worden sind, aber ständig anfallen, sollte er schnell Klarheit schaffen. Im Streitfall hat er sonst für die Vergütung von Überstunden schlechte Karten. Es empfiehlt sich z.B. über die Überstunden Buch zu führen und diese Liste immer wieder einmal dem Arbeitgeber mit der Frage zukommen zu lassen, ob mit einem derartigen Arbeitsanfall auch weiterhin zu rechnen ist.